STEINLE WOHNBAU – Herausragende Architekturen  1973 - 2013

Weitere Infos zum Projekt des Monats  //  Kulturdenkmal Garnsiede

 

1976

DHH Eggingen

Weiße Fassade

Römerpfannen Orange

(Goldene Dachpfanne v. Brass)

Holzfassade modernes Fachwerk

Lasur Braun Grau Orange

FB-Heizung und Kachelofen

 

1984/85

EW St. Gallener Straße

Wintergärten am Geschossbau

Teilnahme Deutscher Architekturpreis

Bäder weiße Fliesen und farbige Sanitärausstattung

Girloon Teppich im Treppenhaus

Neue Grundrisse

 

1986

RH Schwammbergerstraße

 

Neue Fassadenfarben: Grüngelb Beige Mansarddach

Hellgrau Fassaden Platten

Titanzink wurde abgelehnt: Nachkriegsblecharchitektur

Fenster Taubenblau oder Weinrot

Wohngärten mit Betonmauern, Stadtlinden

Steinle Steuermodell: EG 2 Zi Wohnung

1.+2. OG 4 Zi Wohnung mit Gartenzugang.

Außen liegendes Treppenhaus

Sonderabschreibung!

1986

RH Lehr

1. Split Level Haus 450 ccm 120 qm

Modern gestaltete  Holzfassade

Küche als Werkbank

1989

RH Rychardweg

 

Wettbewerb Gewinner (Stadt Ulm)

Innenhof mit Apfelbaum

Schneeweiße Fassade

Eingangshof (keine Fenster)

 

1989

EW Magirushof

Komplizierte Gebäudefigur

Neue Fassadengestaltung: Weiß Hellgrau. Klinker Marineblau

Pflanztröge weiß, Fassadenplatten weiß+magenta

Schaufenster Riegel/Pfosten in Magenta

Jede Maisonette eigene Treppe

Kreisrundes offenes Teppenhaus

Neue intelligente Grundrisse

Wintergärten hellgrün, barocker Gartenhof

Pyramide von Dan Graham

„Open Two-Way Pyramid for Günter Steinle"

 

1992

RH Heilmeyersteige Split Level Haus

Schweizer Architektur

Schneeweiß und graugebeiztes Holz
(als Ersatz für Lärche mit Patina)

Titanzink Dächer

Jedes Haus mit eigener Haustür

Gartenhöfe

Laufende Besuche der Architektur-Studenten

 

1992

EW Heilmeyersteige

Für alleinerziehende Mütter mit Kind

großer sozialpädagogischer Erfolg

1993

EW Johannes Mynsinger Weg

Würfelarchitektur

Schneeweiß-hellblaue Fenster

Titanzink Flachdächer

Eingänge mit eigenen Farben

Wohnungseingangstüren mit eigenen Pastellfarben

Neue Grundrisse

Kunst Sol Hewitt (abgelehnt)

1997

EW Römerhof

1. Preis Wettbewerb Stadt Neu- Ulm

Neues Erscheinungsbild

Hervorragender Innenhof

Revitalisierung Neu- Ulms

1998

EW Lichtensteinstraße

die Architektur fügt sich der Grundstücksform

einmalige Grundrisse

Neue Fassadenfarbe

Elfenbein +Hellgraues Holz

Eigenwillige Gebäudefigur

Bauzeit Superrekord

Aushub März Rollrasen Oktober

(Inkl. Tiefgarage)

1999

Kulturdenkmal Garnsiede

Rückführung in Original-Zustand, Fassade altrosa Kreuzschlag

Wandmalereien + Fresken restauriert

Moderne Eichenfenster hinter Original-Fensterstöcken

Glaserker (ehemaliges „Plumpsklo“)

Dachpfannen abgetragen, halbes Dach neueingedeckt

Keller ausgegraben

Zweite Haushälfte historisch aus den 14. Jahrhundert

Urkunde bei Festakt im Rathaus durch damaligen Regierungspräsidenten Wicker

sehr schöner Stadtgarten

Weitere Informationen >>>

2000

Wohn- und Geschäftshaus Hieberpassage

Folgeprojekt Römerhof

Chefsache Fr. Dr. Beate Merk

Beste Architektur

Eingebunden in das Umfeld

Standortsbezogene Materialien

Neue Fassaden-Farben

Rotbraun Beige Eierschale (Elfenbein)

Die am meistens kopierte Farben

Klein-Gewürfelte Gebäudestrukturen

Schönster Innenhof

3D Animation

2001

Sanierungen  Krankenhausstraße

 

Arnulfstraße  Schützenstraße

© GÜNTER STEINLE 2016   //   KONTAKT   //   IMPRESSUM